Warum ein VPN wichtig ist?

erstellt am: 10.12.2020 | von: | Kategorie: Software Programmierung, Technologie


Egal, in welchem Bereich Sie Ihr Gerät verwenden, Sie sind dem Risiko einer Datenverletzung ausgesetzt. Unverschlüsselte Daten sind sehr anfällig, ebenso wie alle Informationen, die über Ihren Browser kommen und nicht sicher sind.

WLAN-Verbindungen, insbesondere öffentliche Zugangspunkte, sind besonders anfällig für Sniffer oder Computerprogramme, die Daten entschlüsseln, um sie lesbar zu machen. Dies gilt auch für Orte, die kostenloses Wi-Fi anbieten, wie Flughäfen, Hotels und Cafés.

Bösewichte verwenden Sniffer, um zu spionieren, Daten zu stehlen, Geräte zu kapern und sogar Identitäten zu stehlen. Die Guten nutzen sie, um festzustellen, wie sicher ein Netzwerk ist.

Jeder, der sich in einem Umkreis von etwa 500 Fuß, in manchen Fällen sogar nur 300 Fuß, befindet, kann mit dem richtigen Wissen und den richtigen Werkzeugen alle Ihre Daten abrufen. Sie können alles sehen, von Ihren Kommentaren zu einem lokalen Nachrichtenartikel bis hin zu Ihrer Bankkontonummer und Ihrem Passwort.

Ein VPN kann helfen, Ihren Computer und Ihre Daten vor Sniffern und anderen Arten von Hacks zu schützen.

Was ein VPN tut?
Ein VPN verschlüsselt oder verschlüsselt Daten, so dass ein Hacker nicht erkennen kann, was eine Person online tut. Im Wesentlichen bildet ein VPN eine Art Tunnel, der Hacker, Schnüffler und Internet Service Provider (ISPs) daran hindert, Ihre Sofortnachrichten, den Browserverlauf, Kreditkarteninformationen, Downloads oder alles, was Sie über ein Netzwerk senden, einzusehen. Dieser Tunnel kann nicht durchdrungen werden, und Ihre Übertragungen können nicht eingesehen werden.

Eine VPN-Verbindung ist privat, und sie kann jedes öffentliche Netzwerk für diejenigen, die es benutzen, privat machen. Außerdem kann das VPN auf einem Desktop oder einem beliebigen mobilen Gerät einschließlich Laptops, Telefonen und Tablets verwendet werden.

Das Wichtigste ist vielleicht, dass ein VPN Daten schützt. Zu diesen Daten gehören Sofortnachrichten, E-Mail-Kommunikation, Downloads, Anmeldeinformationen und welche Websites Sie besuchen. Das VPN ändert auch Ihre IP-Adresse. Dadurch wird der Anschein erweckt, dass Sie Ihren Computer woanders benutzen. Dadurch ist es möglich, auf Seiten wie Facebook zuzugreifen, wenn diese sonst gesperrt sind.

Alexander Klein
Letzte Artikel von Alexander Klein (Alle anzeigen)

Kommentar schreiben

Kommentar