Schöne Wanderrouten in Sachsen

erstellt am: 17.09.2020 | von: | Kategorie: Outdoor, Sports

Die Sächsische Schweiz | Ein Eldorado für Wanderer und Bergsteiger 

Südöstlich von Dresden, unweit der tschechischen Grenze bei Bad Schandau, erstreckt sich eine der herrlichsten Wanderrouten Europas. Die Sächsische Schweiz ist ein Teil des Elbsandsteingebirges und verzaubert mit atemberaubenden Felsformationen, endlos erscheinenden Ackerflächen und einigen Burgen. Die Wege durch diese Region waren früher wichtige Handelsrouten mit einer Gesamtlänge von rund 1.200 Kilometern. 

Zu den bekanntesten Ausflugszielen der Sächsischen Schweiz gehören die Festung Königstein, die Burg Hohenstein und die Bastei unweit des Kurortes Rathen. Aufgrund ihrer Länge und der zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist die Sächsische Schweiz ideal für Wanderer, die mehrere Tage auf Tour sind und sich Etappenziele setzen. So kann man direkt südlich von Dresden starten und zum Kurort Rathen wandern.

Ein Besuch der Schwedenlöcher, sowie ein Blick von der Bastei über das herrliche Panorama der Elbe und ihrer Auen, sollten unbedingt auf der Agenda stehen. Auch die Felsenburg Neurathen ist einen Besuch wert und erfordert ein wenig Kondition, da es hoch hinaus geht. Wer mehrere Tage unterwegs ist, kann allabendlich in eine der zahlreichen Pensionen der Kurorte einkehren und sich für die weitere Tour am Folgetag erholen.

Geht es weiter in Richtung Königstein und zur gleichnamigen Festung, können Wanderer einen kleinen Abstecher zum Lilienstein machen. Auch hier erfordert ein Aufstieg ein wenig Kondition, doch dafür entschädigt das Picknick, dass man mit einer der schönsten Aussichten in der Sächsischen Schweiz genießen kann. 

Eines der wichtigsten Ausflugsziele auf dieser Tour ist die Festung Königstein. Sie ist eine der größten Bergfesten Europas und weist die Besonderheit auf, dass sie noch heute bewohnt ist. Um auf das Plateau des Tafelberges und in die Festung zu gelangen, nutzt man am besten die ausgewiesenen und steil nach oben führenden Wanderwege. Das atemberaubende Ambiente, die 400-jährige Geschichte im Festungsmuseum und der herrliche Blick über die Elbe machen den Aufstieg lohnenswert. 

Wandern im sächsischen Hinterland bei Leipzig 

Die Stadt Leipzig gehört zu den Sehnsuchtszielen von Städteurlaubern. Doch auch Wanderer kommen auf ihre Kosten und sollten der mittelsächsischen Region einen Besuch abstatten. Das Wandergebiet unterteilt sich ins sächsische Heideland, das sächsische Burgenland und das Leipziger Neuseenland. Vor allem das Neuseenland erfreut sich aufgrund der neu angelegten Rad- und Wanderwege enormer Beliebtheit. Unmittelbar vom Leipziger Süden aus können sich Wanderer durch den Auwald auf den Weg ins Neuseenland machen. Insgesamt gibt es 42 Touren, auf denen man um die einzelnen Seen wandern kann.

Mit einer Größe von rund 70 Quadratkilometern allein an Wasserfläche, hat sich die aus früheren Tagebauen neu geschaffene Erholungsregion vor den Toren Leipzigs als beliebtes Ausflugsziel für Wanderer etabliert. Auf insgesamt 104 Kilometern können Wanderer die herrliche Landschaft erkunden und viel Leipziger Geschichte kennenlernen. Die gute Ausschilderung der Wanderwege beginnt bereit im Leipziger Auwald und beinhaltet die jeweiligen Entfernungskilometer zum nächsten Ziel. Die Neuseenland-Tour ist die schönste, aber nicht die einzige Wandermöglichkeit im Großraum Leipzig. 

Wer ins sächsische Burgenland aufbricht, wird den Zauber der über 900-jährigen Geschichte erliegen und entlang seiner Route zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken. Die St. Kilianskirche aus dem Jahr 1105, alte Herrenhäuser und historische Mühlen prägen diese Region und führen durch Ortschaften, wo in geringer Höhe über den Kommunen mehr und weniger gut erhaltene Burgen thronen. An historischer Geschichte und Schlössern interessierte Wanderer sollten Europas größter Jagdschlossanlage im sächsischen Heideland einen Besuch abstatten. 

Wandern ist gesund und macht Spaß

Eine Wanderung hält fit und bereitet der ganzen Familie Freude. Die Vielfalt der sächsischen Wanderwege gibt Spielraum in der Auswahl von Touren, die zur eigenen Kondition und der Belastbarkeit passen. Erfahrene Wanderer mit der Liebe zum Gebirge sind in der Sächsischen Schweiz willkommen. Wer nicht schwindelfrei und bestens in Form ist, kann seine Vitalität dennoch auf einer Wanderung stärken.

Rund um Leipzig gibt es eine große Auswahl an Wanderwegen, die mit geringen Höhenunterschieden für Familien und weniger erfahrene Wanderer geeignet sind. Ohne Erfahrung beginnt man am besten mit einer kurzen Tour. Die zahlreichen schönen Wanderrouten in Sachsen bieten für jeden Wanderer ein breites Spektrum an Möglichkeiten und genau die Tour, die zu seiner Kondition passt.

Wandern ist ein Sport, der in der Gruppe besonders viel Spaß macht. Daher kann man durch Wanderungen nicht nur seine Fitness steigern, sondern auch Gleichgesinnte kennenlernen. Falls du noch überzeugt bist: Regelmäßig Wandern und Spazieren kann sogar beim Abnehmen helfen. Lass dich also darauf ein und erfahre, wie viel Freude die gemeinsame Bewegung im Team bereitet.

Konstantin Schäfer
Letzte Artikel von Konstantin Schäfer (Alle anzeigen)

Kommentar schreiben

Kommentar