“Nachts schlafen die Ratten doch” – Inhaltsangabe

erstellt am: 30.11.2019 | von: | Kategorie: Writing

Inhaltsangabe

Wolfgang Borchert, „Nachts schlafen die Ratten doch”‘

In dieser Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert mit dem Titel „Nachts schlafen die Ratten doch“ handelt es sich um einen Jungen, der seinen Bruder durch einen Bombenanschlag verloren hat.

In der Kurzgeschichte geht es um einen neunjährigen Jungen namens Jürgen, der mit einem Stock in der Hand in einem zerstörten Haus sitzt. Ein Mann, der zufällig vorbeikommt, beginnt ein Gespräch mit ihm, aber zunächst will der Junge nicht auf dessen Fragen antworten. Als der Mann von seinen Kaninchen erzählt, fasst Jürgen Vertrauen und verrät, dass er dort sitze, um seinen vierjährigen Bruder, der in jenem Haus bei einem Bombenangriff ums Leben “gekommen ist, vor den Ratten zu beschützen. Sein Lehrer habe gesagt dass Ratten sich von Toten ernährten. Um den Jungen zu beruhigen, greift der Mann zu einer Notlüge, indem er erwidert, dass die Ratten doch nachts schliefen und dass der Junge bei Anbruch der Dunkelheit ruhig zum Schlafen nach Hause gehen könne. Der Mann verspricht Jürgen, mit einem Kaninchen zurückzukommen und ihn dann nach Hause zu begleiten, um dem Vater zu zeigen, wie ein Kaninchenstall gebaut werde. Jürgen sieht ihm nach.

Kommentar schreiben

Kommentar